Wimpernextensions

Anatomie

Wimpern gehören wie auch Kopfhaare, Barthaare und Augenbrauen zu dein Anhangsgebilden der Haut und wachsen entlang des Lidrandes. Ihre Funktion ist es, die Augen vor Staub, kleinen Partikeln und anderen Umwelteinflüssen zu schützen.

Einer der wichtigsten Punkte – lerne alles zur Optimierung deiner Haltbarkeit! 

Anzahl der Wimpern

Die Wimpern am oberen Lid wachsen stärker, dichter und zahlreicher als die Wimpern am unteren Lid. Am oberen Lid wachsen durchschnittlich 100-200 Wimpern, am unteren Lid hingegen nur 70-90.  Die Wachstumszyklen sowie die Anzahl an Wimpern ist individuell. Genetische Unterschiede sind insbesondere auf die Herkunft zu erkennen.(z. B. haben Menschen mit nahöstlichem Hintergrund in der Regel sehr dunkle, dichte, dicke und lange Wimpern, während Asiaten eher dunkle und wenige Wimpern haben, welche sehr gerade wachsen). Wie die Kopfhaare werden auch die Wimpern mit dem Alter schwächer und dünner (ca. ab dem 35. Lebensjahr)


Wimpernreihen

Wimpern wachsen im Durchschnitt in 3-4 Reihen, wobei die Reihe bei professioneller Arbeit von der niedrigsten zur höchsten gezählt werden. Das bedeutet, dass beim Styling von Wimpernverlängerungen die erste Schicht diejenige ist, die am nächsten an den Wangen der Kundin liegt, und die höchste diejenige, die dem Wimpernstylist am nächsten ist.

wood-gallery-placeholder-4

Wimpernlänge und Wimpernstärke

Die Wimpern am oberen Lid weisen eine Länge von 7-10 mm auf, dennoch gibt es Ausnahmen: Du wirst Kunden mit sehr kurzen Naturwimpern (unter 5mm) und auch sehr langen Naturwimpern (über 13mm) kennen lernen. 

Naturwimpern sind sehr unterschiedlich im Bezug auf ihren Durchmesser und ihre Stärke. Merke: Je dicker die Naturwimper (Durchmesser), desto stärker ist sie. Die Beurteilung der Beschaffenheit, Stärke und Dicke der Naturwimpern deiner Kunden ist essenziell. Nur so kannst du sicher gehen, dass die applizierte Wimpernverlängerung keinen Schaden an den Naturwimpern nimmt. 

wood-gallery-placeholder-4

Der Aufbau einer Wimper

jede Wimper besteht aus 3 Schichten: 

Cortex (Faserstamm) 

  • „Rinde des Haares“ 
  •  Hauptteil des Haares
  •  umhüllt das Mark 
  • verleiht dem Haar Festigkeit 
  • Farbe der Haare entsteht durch Melanin im Kortex
  • Blonde Wimpern haben keine Melanineinlagerungen 

Medulla 

  • Haarmark 

Cuticula

  • besteht auf mehreren, abgestorbenen Zellschichten
  • Bildet den äußeren Teil der Wimpern
  • Erhält die Hydration der Wimpern 
  • Die abgestorbenen Zellen bilden Schuppen und überlappen sich (sprödes Haar) 
  • farblose Schicht 
  • Desto geschlossener die Cuticula Schicht ist, desto gesünder und dunkler wirkt die Wimper

Wachstum der Wimpern

In den Follikeln gedeihen Wimpernzellen, welche sich in der Dermis befinden. Die Zellen teilen sich (Wimpernwachstumsphase) und sterben dann ab, indem sich abgestorbene Zellen übereinander stapeln und so aus der Haut "herauswachsen". Die sichtbare Wimper ist bereits abgestorben und verhornt. Deshalb müssen Wimpernseren dicht am Augenlid aufgetragen werden, damit die enthaltenen Wirkstoffe am aktiven Teil der Wimpern ankommen.

Wovon wird das Wimpernwachstum beeinflusst? 
  • Ernährung und Vitamine 
  • Hormonspiegel (z.B. bei Schwangerschaft, Schilddrüse, Anti-Baby Pille)  
  • Medikamenteneinnahme
  • Sonnenlicht  
  • Wimpernseren

Während einer Schwangerschaft bemerkst du eine Veränderung deiner Wimpern. Insbesondere in Bezug auf die Haltbarkeit von Wimpernextensions und die allgemeine Gesundheit der Haare. Beeinflusst wird dies durch den sich verändernden Hormonhaushalt im weiblichen Körper. Positiv kannst du dies durch die Einnahme von zusätzlichem Folat beeinflussen. 

Folate stimulieren den Wiederaufbau der Haarfollikelzellen, verhindern das Ausfallen der Haare und regulieren die Funktion der Talgdrüsen. Bevor wir nur eine Empfehlung für ein Nahrungsergänzungsmittel aussprechen, haben wir eine Liste mit natürlichen, guten Folatquellen erarbeitet: 

Rosenkohl, Rote Beete, weiße Bohnen, Spargel, grüne Erbsen, Kabeljau, Heilbutt, Eier, Geflügelleber. 

 

Die Schilddrüse 

Das Hormon der Schilddrüse beeinflusst die Aktivität jeglicher Zellen im menschlichen Körper. 

Die Aktivität der Haarfollikel wird Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) und Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) beeinträchtigt. 

Schilddrüsenunterfunktion: 

  • Haar wird stumpf und brüchig 
  • Reduzierter Haardurchmesser 
  • Bereiche von Haarausfall 

Schilddrüsenüberfunktion: 

  • Haare können brechen 
  • Haare können kürzer werden 
  • Alopezie (kreisrunder Haarausfall) kann entstehen

 

Saisonale Veränderungen 

Die Wachstumszyklen der Wimpern werden von vielen Faktoren beeinflusst. Änderungen dieser Faktoren können zu einer Änderung des Wimpernwachstumszyklus führen. Die bedeutendste jährliche Veränderung im Wimpernwachstumszyklus ist der Wimpernabwurf „Fellwechsel“ im Frühjahr/Herbst.

In der kalten Jahreszeit ist die Sonneneinstrahlung deutlich seltener als im Sommer.

Die Folge daraus: Der Vitamin D Spiegel in unserem Körper sinkt deutlich. Resultiert daraus ein Vitamin D Mangel, kann Haarausfall die Folge sein. 

 
Natürlicher Wimpernausfall oder schlechte Haltbarkeit? 

Diesen Unterschied zu erkennen, gehört zum Grundwissen einer jeden Stylistin.  

Natürlichen Wimpernausfall im Wachstumszyklus erkennst du an folgenden Faktoren: 

  • Die Vielzahl der Wimpern befinden sich in der Wachstumsphase (anagen) 
  • Wenige Wimpern befinden sich in der Ruhe-Phase (telogen)
  • Die verbliebenen Extensions sind mehr als üblich herausgewachsen 
  • Während des Refills fallen einige Wimpern, welche sich in der telegenen Phase befinden ab, sobald du sie mit der Pinzette berührst oder durchbürstet 

Aber Achtung: 

Es ist wichtig, den letzen Faktor von einer möglichen Blepharitis zu unterscheiden. Die „haltlosen“ Wimpern sind ein typisches Markmal für eine Blepharitis. Solltest du zu den „haltlosen“ Wimpern weiß-gelbliche, schleimähnliche Partikel an den Wimpernwurzeln finden, verweise deine Kundin bitte an einen Arzt. 

 
Wachstumszyklen

Wimpern haben eine Lebensdauer von etwa 3 Monaten – eine aktive Wachstumsphase, auf die eine Ruhephase folgt, dann fällt die Wimper aus und wird durch eine neue Wimper ersetzt. Wimpern wachsen nicht alle synchron, daher verlieren wir täglich Wimpern (etwa 2-4 pro Tag). 

Im Normalfall bemerken wir den Ausfall unserer Wimpern nicht – ab und zu liegt eine auf der Wange und wir haben einen Wunsch frei. Das liegt daran, dass Wimpern fein und klein sind. Sobald nun Extensions appliziert sind, finden wir unsere Wimpern mit der schwarzen Extension überall – im Bett, in der Handtasche, in der Dusche… Das ist ganz normal – aber wichtig, dass du deinen Kundinnen genau diesen Prozess erklärst, damit sie sich nicht über den Ausfall wundern.

Bei einem Neuset und/oder einer Neukundin ist es oft sehr schwierig bis unmöglich, den aktuellen Wimpernzyklus der Kundin zu bestimmen. Daher empfehlen wir dir, deinen Kundinnen nach der Applikation einer Neuanlage einen Refill innerhalb von 14 Tagen anzubieten, da du so die Möglichkeit gewinnst, den Wimpernzyklus zu bestimmen. 

Die Naturwimpern wachsen pro Tag in etwa 0,12-0,15mm.

Der Lebens- bzw. Wachstumszyklus der Wimpern besteht aus drei Phasen: 

Anagen-Phase
  • aktive Wachtusmphase 
  • Dauer: 30-60 Tage 
  • 40% der oberen Wimpern befinden sich in dieser Phase gleichzeitig 
  • „Babywimpern“
  • Wimpern in dieser Phase sollten nicht beklebt werden
Katagen-Phase
  • Übergangsphase 
  • Wimpern in dieser Phase wachsen nicht mehr 
  • Haarfollikel schrumpft 
  • Fällt eine Wimper in dieser Phase aus, wächst sie sofort wieder nach 
  • Dauer: 2-3 Wochen 
Telogen-Phase
  • Ruhephase 
  • Haar wird verhornt
  • Wachstum kommt zum Stillstand 
  • Circa 50% der Wimpern des Oberlids befinden sich in dieser Phase gleichzeitig 
  • Dauer: circa 100 Tage 
  • Am Ende: Wimper fällt aus 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.