Wimpernextensions

Allergische Reaktionen

In jeder Hinsicht sind allergische Reaktionen sehr komplex. Als Stylistin hast du die Möglichkeit, allergische Reaktionen vorzubeugen, dafür haben wir spezielle Produkte entwickelt. 

Bei einigen Menschen äußert sich eine allergische Reaktion durch eine Rötung und/oder Schwellung des Augenlids. Andere Kundinnen erleben verteilte Rötungen rund um den Augenbereich. In der Regel wird die Rötung/Schwellung durch Juckreiz begleitet. 

Wichtig für dich als Stylist:in ist es, eine allergische Reaktion von einer Reizung unterscheiden zu können. Eine Reizung oder Irritation hat oft mehrere mögliche Ursachen – unterscheidet sich aber von einer Allergie. Denn bei einer Allergie ist der Körper nicht in der Lage, Histamin herzustellen.  

Wichtig: Da wir als Stylist:in jedoch keine medizinische Beratungen ereilen dürfen, ist es bei Unsicherheit Ratsam, die Kundin an einen Arzt zu verweisen.

Einflussfaktoren, welche du als Stylist:in beachten solltest:

1. Tape 

Viele Menschen haben, ohne es zu wissen, eine Allergie gegen Pflaster oder medizinisches Tape(Klebeband). Da die Haut um die Augen sehr empfindlich ist, wird diese Allergie häufig erst bei einer Wimpernverlängerung, wo medizinisches Tape im Augenbereich während der Applikation verwendet wird, bekannt.

Oft tritt eine Reaktion zu dieser Allergie auch garnicht sofort auf, sondern erst nach mehrmaligem Kontakt. Eine sofortige Reaktion ist dennoch auch möglich. Sollte es zu einer Reaktion kommen, verwende kein medizinisches Tape oder Klebeband mehr für die betroffenen Kundin, um eine Reaktion in Zukunft auszuschließen.

Symptome:

  • Rötung
  • Schwellung
  • Gesamter Augenbereich betroffen

 

2. Cyanacrylat

Der Hauptbestandteil eines jeden Wimpernklebers ist Cyanacrylat. Hier ist es nahezu unmöglich, eine Reizung von einer Allergie zu unterscheiden. Eine Allergie gegen Cyanacrylat muss nicht sofort auftreten sondern kann sogar nach Jahren des Tragens einer Wimpernverlängerung entstehen.

Symptome:

  • Roter, geschwollener, juckender Wimpernkranz

Solltest du dir bei einer Kundin nicht sicher sein oder hat deine Kundin bereits vor einiger Zeit auf einen Wimpernkleber allergisch reagiert, empfehlen wir dir, eine Test-Klebung durchzuführen. Dabei setzt du pro Auge 5-10 Extensions. Anschließend beobachtet die Kundin ihre Reaktion. Treten nach 5 Tagen keine Reaktionen auf, ist es möglich, dass bei der Applikation eines Neusets kein Problem darstellt.

 

3. Saisonabhängige Faktoren

Leidet eine Kundin unter bekannten Allergien, wie Heuschnupfen, Pollenallergie oder ähnlichem, ist es häufig ratsam, während der Hochsaison für Pollen, auf eine Wimpernverlängerung zu verzichten.

Aus der Erfahrung heraus können wir jedoch auch bestätigen, dass die Mehrzahl an Kunden, die eine Pollenallergie haben, problemlos auch in der Hochsaison ihre Wimpernverlängerung tragen können.

Symptome:

  • Schwellungen
  • Juckreiz
  • Rötung
  • Häufig nur im Frühling

 

4. Reizungen

Sensiblere Kunden können während der Behandlung auf die Kleberdämpfe reagieren. Deshalb empfehlen wir dir unseren Wimpernkleber Flo, der mit nahezu keinen Dämpfen auskommt in Verbindung mit unserem LASHMANAGER als Vorbehandlung. Der LASH MANAGER wird vor der Applikation auf die Naturwimpern aufgetragen und bindet die reizenden Dämpfe bereits während du applizierst.

Dennoch gibt es weitere Faktoren, die es zu beachten gilt:

  • Die Augen deiner Kundin müssen während der gesamten Zeit der Applikation komplett geschlossen sein. Sind die Augen nicht geschlossen, dringen Kleberdämpfe in das Auge und reizen die Hornhaut, was nach der Behandlung an den geröteten Äderchen unterhalb der Linse erkennbar wird.
  • Achte auf eine korrekte Position der Augenpads, so dass die Pads nur die unteren Wimpern abdecken und nicht ins Auge reichen.
  • Auch wenn du die Augenlider hochtapen musst (z.B. bei Schlupflidern) ist unbedingt darauf zu achten, dass die Augen trotzdem komplett geschlossen sind.
  • Das Abstreifen von überschüssigem Kleber am Augenpad sorgt ebenfalls für vermehrte Reaktionen. Überschüssigen Kleber niemals am Augenpad abtupfen!
  • Als Abschluss nach der Applikation empfehlen wir die unseren Mr. Bond. Dadurch werden alle Kleberdämpfe restlos gebunden, die Klebstellen restlos ausgehärtet ohne brüchig zu werden und die Kundin kann direkt nach Behandlung in Kontakt mit Wasser im Augenbereich kommen. 

 

5. Heimpflege

Durch falsche Heimpflege der Kundin können Komplikationen auftreten.

Ölhaltige Produkte wie Make-up Entferner beeinflussen die Haltbarkeit der Extensions negativ. (Tipp: Unser Wimpernkleber FLO ist ölresistent).

Wird eine Wimpernverlängerung in der Heimpflege nicht korrekt gereinigt, können sich Partikel, Staub, Hautschuppen und Make-up Reste an den Wimpern festsetzen und zu allergischen Reaktionen führen. Daher ist es wichtig, deine Kundin auf die richtige Heimpflege (Wimpernshampoo) hinzuweisen.

Damit die Heimpflege gelingt, empfehlen wir dir, jeder Neukundin nach der Behandlung, einen Pflegehinweis auszuhändigen.

 

6. Falsche Applikation

Machen wir uns nichts vor – jede:r Stylist:in hat auch mal einen schlechten Tag. Fehler in der Applikation können daher im Handwerk auch vorkommen. Sind mehrere Naturwimpern mit einander verklebt oder eine kleiner Tropfen des Wimpernklebers auf die Haut gekommen, kann es zu Irritationen kommen. Daher unser Tipp: Auch wenn du mal einen schlechten Tag auf der Arbeit hast, kontrolliere nach jeder Applikation zum Schluss – Haar für Haar – deine Wimpernverlängerung auf Verklebungen und mögliche Kleberreste auf der Haut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.